Microstegium vimineum - Japanisches Stelzgras

© Theresa Yednock (NPS)

Steckbrief

Wissenschaftlicher Name Microstegium vimineum (Trinius) A. Camus 1921 [1922]
Systematik Poaceae
Deutscher Name Japanisches Stelzgras
Englischer Name Japanese stiltgrass; Nepalese browntop
Herkunft Das Ursprungsgebiet diese Art erstreckt sich von Indien und China über Südostasien bis nach Japan und in die östlichen Teile Russlands.
Einschleppungswege und Einfuhrvektoren Einschleppung durch Reisende (Haftung der Samen oder der Frucht an Kleidung und Schuhen), über Maschinen, Ausrüstungen und Fahrzeuge, die in der Land- und Forstwirtschaft, im Baugewerbe oder zur Müllentsorgung verwendet werden. Auch verunreinigtes Vogelfutter sowie verunreinigte Böden und Heu sind als Einschleppungswege dokumentiert.
Erkennungsmerkmale Diese schattenverträgliche Pflanze ist einjährig und erreicht eine Höhe zwischen 0,6 und 1 m. Ihre zahlreichen oberirdischen Kriechtriebe erreichen eine Länge bis zu 1 m. Charakteristisch sind ihre hellgrünen, lanzenförmigen 4–9 cm langen und 0,2–1,5 cm breiten Blätter deren Hauptader silbrig ist. Diese sind wechselständig am Stängel angeordnet. Von August bis Oktober werden kleine Blüten ausgebildet. Die Früchte sind gelb bis rötlich und ellipsoid geformt. Charakteristisch ist die herbstliche Färbung der Pflanze in ein blasses gelbgrün bis rot.
Status in Österreich Fehlend
Erstfund in Österreich
Verbreitung in Europa Die Art wurde in der Türkei, Georgien und im Nordkaukasus nachgewiesen.
Auswirkungen des Klimawandels Der Klimawandel könnte die Etablierung und Ausbreitung in Europa begünstigen.
Biologie und Ökologie Ihre Habitate sind sehr vielfältig, sie wächst an feuchten anthropogen beeinflussten Flächen, wie z.B. entlang von Straßen und Bahnanlagen, Gräben und Forststraßen. Sie besiedelt Auwälder, Feuchtwiesen, Wirtschaftswälder, Wald- und Flussränder.
Gefährdung der Biodiversität Diese Art kann durch ihre dichten Bestände negative Auswirkungen auf heimische Pflanzenarten im Unterwuchs haben, vor allem durch Beschattung, und diese verdrängen. In den U.S.A. sind Veränderungen der Pflanzenartenzusammensetzung und -diversität durch Konkurrenz, aber auch Veränderungen der Bodeneigenschaften und Herbivorengemeinschaften sowie der Arthropodendiversität bekannt.
Negative ökonomische Auswirkungen Keine bekannt.
Negative humangesundheitliche Auswirkungen Keine bekannt.
Positive sozio-ökonomische Auswirkungen Keine bekannt.
Managementmaßnahmen Öffentlichkeitsarbeit, Verhinderung der (un)absichtlichen Einbringung und Ausbringung
Letzte Aktualisierung Umweltbundesamt, August 2017

Verbreitung in Österreich

Es sind aktuell keine Nachweise der Art aus Österreich bekannt.

Bundesländer

V T S K St O N W B
                 

Biogeographische Regionen

Kontinentale Region Alpine Region
   

Infobox

Literatur

Ausgewählte Quellen

Adams, S. N. & Engelhardt, K. A. (2009): Diversity declines in Microstegium vimineum (Japanese stiltgrass) patches. Biol. Conserv. 142: 1003-1010.

 

Flory, S.L. et al. (2011): Invasive Microstegium populations consistently outperform native range populations across diverse environments. Ecology 92: 2248-2257.